Archive for August, 2017

Hypnotische Wirkungen aus Loops und modulierter Wiederholung zu ziehen ist nur der vielen Möglichkeiten von Psychedelik. Genauso lassen sich ihre Wirkungen auch aus Wiederholung ohne Wiederholung, also aus einer fraktalen Entwicklung ziehen, von Sounds die im Laufe der Zeit immer selbstähnlich bleiben aber nie gleich. Ein unumstrittener Sensei dieser Disziplin ist Wahljapaner Will Long. Sein kaum noch zu überblickender Output als Celer ist fast durchwegs von einer Art des sich selbst immer wieder annähernden und wieder abstoßenden, umsherchweifenden beinahe-Nichts charakterisiert. So ist auch Another Blue Day (Glistening Examples) typisch Celer, warmer Drone-Ambient. Extrem leise, aber mit Bass.